Infos

  • Idee

    «Hallo Velo!» lädt die ganze Bevölkerung zum Mitfahren und Mitmachen ein. Der Event ist kostenlos.

    Das verbindende Herzstück im Eventperimeter Bern-Aaretal ist die Kernroute – sie wird im Uhrzeigersinn und ausschliesslich von Velos befahren. An ihr liegen die Event Villages und Festivalzonen. Diese lassen die Teilnehmenden eine einzigartige Velovielfalt erleben: Nischendisziplinen, Veloneuheiten und Trends können selber nach Herzenslust ausprobiert werden.
    Näheres dazu unter Programm

  • Strecke

    Bei «Hallo Velo!» werden 2018 die Gemeinden Allmendingen, Belp, Bern, Kehrsatz, Köniz-Wabern, Münsingen, Muri (Gümligen), Rubigen sowie Worb (Vielbringen) verkehrsfrei miteinander verbunden.

    Zahlreiche Festplätze und Mitmach-Angebote laden zur Mitfahrt ein: Hier gehts zum Streckenplan.

    Ergänzend kann ein detaillierter Streckenplan via Schweizmobil abgerufen werden.

  • Eventdauer, Start und Ziel

    «Hallo Velo!» rollt zum zweiten Mal an und findet am Sonntag, 5. August 2018 von 9 bis 17 Uhr statt.

    Einen spezifischen Start- oder Zielort gibt es nicht. In diversen Gemeinden werden um 9 Uhr Start-Events auf den jeweiligen Festplätzen inszeniert. Wir empfehlen, die nächstgelegene Festivalzone anzusteuern – direkt von zuhause mit dem Velo oder mit dem ÖV.

  • An- und Rückreise

    Idealerweise fährst du mit dem Velo direkt von Zuhause aus los

    Am Besten kommst du mit deinem eigenen Velo.
    Alternativ kannst du in Bern von Rent a Bike unterschiedlichste Bikes mieten: am Bahnhof und in der Bundesgasse. Zudem stehen vier Fahrzeuge für Menschen mit einer Beeinträchtigung zur Verfügung – bitte telefonisch reservieren: 041 925 11 70.

    ÖV

    Der Event ist hervorragend mit dem Zug erschlossen: Auf dem Eventperimeter Bern-Münsingen sowie Belp-Bern ist am 5. August von 9 bis 17 Uhr zudem mit einem gültigen Personenbillett der Velotransport gratis!

    Unsere Transportpartnerin BLS verstärkt an diesem Tag die Kapazität der Linie S1.

    Auto

    Bitte fahre direkt mit deinem Velo zur Strecke oder benutze die öffentlichen Verkehrsmittel. Es gibt nur sehr beschränkt Parkplätze für Autos. Solltest du trotzdem auf einen MIV-Parkplatz angewiesen sein, beachte bitte folgende Hinweise:

    • Von der Anreise mit dem Auto in die Stadt Bern wird abgeraten. Grosse Teile der Innenstadt sowie u.a. die Zubringer Sandrainstrasse-Marzilistrasse und Grosser Muristalden können am 5. August ausschliesslich von Velos befahren werden.
    • Parkplatz bei Bike World by SportXX oder Jumbo Maximo Markt in Muri
    • Gewerbeparkplätze in Worb SBB
    • Parkplatz Mühle Hunziken, Rubigen für das Familienprogramm beim PZM
    • USM Parkplatz für Kernroute, Parkplatz beim PZM für Familien in Münsingen
  • Gastroqualität

    Gastronomie

    Alle Angebote der Gastronomiestände entsprechen diesen Mindeststandards:

    • Die Verpflegungsangebote bei «Hallo Velo!» sind frisch zubereitet. Überall gibt es vegetarische Angebote.
    • Es werden grundsätzlich Schweizer Produkte verwendet, möglichst aus dem Kanton Bern.
    • Produkte ausländischer Herkunft sind MaxHavelaar-/Fairtrade-zertifiziert, ausländischer Fisch ist MSC-zertifiziert.
    • Speziell zu empfehlen sind die selbstgemachten Getränke.

    Alkohol

    Auf der gesamten Kern- und Nebenroute gelten die Strassenverkehrsgesetze. Bei «Hallo Velo!» wird das Alkoholangebot auf Bier und Wein reduziert und gemäss Jugendschutzgesetz ausgeschenkt.

  • Helfende

    Volunteers

    Zahlreiche Freiwillige machen «Hallo Velo!» möglich und zu einem unvergesslichen Festival – ein riesiges Dankeschön!

  • Nachhaltigkeit

    Ein integratives Verständnis von Nachhaltigkeit prägt und zeichnet „Hallo Velo!“ aus

    „Hallo Velo!“ ist nach den Grundsätzen des nachhaltigen Eventmanagements organisiert. Dabei werden in den Dimensionen „Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft“messbare Ziele gesetzt sowie sämtliche Handlungen auf diese Zielerreichung ausgerichtet.

    Zu folgenden Indikatoren wurden Ziele und konkrete Massnahmen definiert:

    • Teilnehmende
    • Helfende
    • Sport
    • Rahmenprogramm
    • Mobilität
    • Regionalität
    • CO2
    • Gemeinden
    • Kanton
    • Sponsoren
    • Partner / Aussteller
    • Finanzen
    • Marketing + Kommunikation
    • Medien
    • Branding
  • ÖV Massnahmen

    BLS

    Im Aaretal sind die Trasseekapazitäten sehr beschränkt. Die S1 (Doppelkomposition), wie auch der Lötschberger entlang des Event-Perimeters (auf 4 Kompositionen) wird verstärkt. Im Gürbetal sind keine Verstärkungen vorgesehen, da Belp-Bern sehr dicht befahren.

    Der Velotransport während des Events ist in den BLS Zügen auf dem Perimeter Bern-Münsingen sowie Belp-Bern mit gültigem Personenbillet GRATIS.

    Bernmobil

    Die Verkehrsmassnahmen von BERNMOBIL werden ebenfalls auf ihrer Homepage und an den Haltestellen kommuniziert – zusammengefasst sind sie HIER zu finden.

    RBS

    Die Buslinie 44 wird im Bereich Gümligen neu geführt, die Linie 40 wendet beim neuen Kreisel in Rubigen anstelle des Dorfplatzes Allmendingen.

    Postauto

    Die Linie 163 bedient die Haltestellen Parkbad, PZM, PZM West, Au sowie Walke am 5. August nicht.

    Das Zentrum Paul Klee
    Ist am 5. August mit den Linien 7 und 40 (Ostring) respektive 28 (Giacomettistrasse) und ca 500m Fussweg „Monument zum Fruchtland“ zu erreichen. Die Buslinie 12 ab Bahnhof ist von 8-18 Uhr eingestellt.