Medien

Medienanfragen gerne an: kommunikation@hallovelo.be

  • Medienmitteilung 18.08.2019

    «Hallo Velo!» begeistert 17’000 Teilnehmende

    Am Sonntag gehörten die Strassen der Regionen Bern, Gürbe- und Aaretal den Velofahrerinnen und Velofahrern. Von Jung bis Alt, von sportlich bis gemütlich, vom Vintage-Drahtesel bis zum neusten E-Mountainbike: Rund 17’000 Velobegeisterte zelebrierten anlässlich «Hallo Velo!» eine einzigartige Velovielfalt. Die Veranstalter ziehen nach der dritten Ausgabe des Berner Velofestivals eine positive Bilanz.

    Um 9:00 eröffnete Gemeinderätin Franziska Teuscher gemeinsam mit Felix Werder, Präsident des Trägervereins «Hallo Velo!», am Sonntagmorgen die dritte Ausgabe des Berner Velofestivals. Teuscher betonte die vielfältigen Velo-Attraktionen, die es entlang der Kernroute für Teilnehmende jeden Alters zu entdecken gab – und machte im Hinblick auf das sonnige Sommerwetter darauf aufmerksam, dass alle Bäder entlang der Strecke während «Hallo Velo!» freien Eintritt gewährten.

    «Eine fantastische Velovielfalt»

    Das Wetter hielt denn auch, was die Prognose vom Vortag versprochen hatte: Sonnige 30 Grad lockten Velobegeisterte aller Art in die Berner Innenstadt. Sportliche, Geniesser, Senioren sowie Familien mit kleinen Kindern liessen sich von den zahlreichen Velo-Aktivitäten entlang des neu gestalteten City-Loops begeistern: «Die Velovielfalt ist fantastisch!», beschrieb eine Teilnehmerin das bunte Angebot. Für einen besonderen Wow-Effekt sorgten die Jump und Trial Shows in den Event-Villages auf dem Bundes- und dem Münsterplatz. Diverse Food-Trucks und Gastro-Stände boten eine grosse Auswahl an regionalen und exotischen Spezialitäten an.

    Gut befahrene Kernroute

    Doch nicht nur das Programm der Stadt Bern lockte die Menschen der Region auf ihre Velos. Auch die Festivalzonen in den anderen Gemeinden und insbesondere die neuen Sehenswürdigkeiten beim Zentrum Paul Klee und bei Swiss Helicopter in Belp waren gut besucht. «Die ganze Strecke war sehr gut befahren», sagte ein Teilnehmer, welcher die gesamte Kernroute des Velofestivals absolviert hatte. Insgesamt nahmen am Sonntag rund 17’000 Menschen an «Hallo Velo!» teil.

    Änderungen finden Anklang

    «Die diesjährige Bilanz fällt sehr erfreulich aus», sagt Gesamtprojektleiter Fränk Hofer im Hinblick auf die gegenüber 2018 massiv gesteigerte Teilnehmerzahl. «Es freut uns, dass die getroffenen Massnahmen ihre Wirkung zeigen». Sowohl im neuen Datum ausserhalb der Sommerferien, wie auch in den Weiterentwicklungen entlang der Strecke und in der Berner Innenstadt sieht Hofer Gründe für das erhöhte Interesse am Berner Velofestival. Bei den angestrebten 20’000 sei man zwar noch nicht ganz angelangt, dennoch zeige der Besucher-Rekord, dass die Tendenz und das Interesse deutlich steigen: «Wir freuen uns auf noch mehr Mitfahrende im nächsten Jahr.»

    Link zur Medienmitteilung als PDF

  • Medienmitteilung Kantonspolizei 16.08.2019

    Verkehrseinschränkungen rund um Berner Velofestival

    Link zur Medienmitteilung als PDF

     

  • Medienmitteilung 14.08.2019

    Einzigartige Velovielfalt am dritten Berner Velofestival

    Am Sonntag belebt «Hallo Velo!» bereits zum dritten Mal die Region Bern, Gürbe- und Aaretal. Auf dem neuen City-Loop in der Berner Innenstadt und entlang einer 40 Kilometer langen Kernroute wird eine einmalige Velovielfalt zelebriert. Ganz gemäss dem Motto: «Fahr mit am Berner Velofestival».

    Eine einmalige Velovielfalt

    Entlang der Kernroute des Berner Velofestivals «Hallo Velo!» warten drei Event-Villages, mehrere Festivalzonen und die Möglichkeit diverser individueller Velo-Erlebnisse. Vom ersten Einrad-Fahrversuch auf dem Vorplatz des Humanushauses in Rubigen, über den Geschicklichkeitsparcours in Gümligen, bis hin zur Fahrt mit einem E-Mountainbike auf der Teststrecke in Kehrsatz: In neun Gemeinden wird das Velo in seiner ganzen Vielfalt zelebriert.

    Highlights in der Berner Innenstadt

    Der neu gestaltete, zwei Kilometer lange City Loop verbindet die beiden Berner Event-Villages auf dem Bundes- und dem Münsterplatz. Unterwegs können von 9 bis 17 Uhr verschiedene Shows bestaunt und zahlreiche Velo-Attraktionen erlebt werden. Die Berner Velokuriere integrieren die Attraktionen in eine spannende Schnitzeljagd. Der City Loop eignet sich bestens für Familien mit kleinen Kindern.

    Workshops und Testmöglichkeiten des Presenting Partners Bike World oder die Laufrad-Parcours von VCS und Famigros sind nur einige der Highlights, die es in der Innenstadt zu entdecken gibt. Kurz vor Mittag treffen sich Cargobikes, Vintagedrahtesel, Renner, Falträder, Tandems und weitere Fahrräder zur Velo-Parade auf dem Bundesplatz. Das vielfältige kulinarische Angebot sorgt für das leibliche Wohl der «Hallo Velo!»-Teilnehmenden.

    Sehenswürdigkeiten

    Ergänzend zu den Festplätzen ermöglicht Swiss Helicopter in Belp einen Einblick in verschiedene Cockpits. Das Zentrum Paul Klee bietet freien Eintritt in die aktuellen Ausstellungen sowie Kurz-führungen.

    Losrollen von zu Hause – Abkürzen mit dem Zug

    Anwohnende der Region fahren grundsätzlich direkt von zu Hause aus los. Die Kernroute wird im Uhrzeigersinn befahren. Sowohl Ein-, als auch Ausstiegsort sind dabei frei und individuell wählbar. Wer nicht die ganze Kernroute fahren möchte, kann die Strecke mit dem öffentlichen Verkehr abkürzen: Der Velotransport ist mit gültigem Personenbillet auf den Bahnlinien Münsingen-Bern und Bern-Belp von «Hallo Velo!» offeriert.

    Link zur Medienmitteilung als PDF

  • Medienmitteilung 06.08.2019

    «Hallo Velo!» 2019 bringt frischen Wind

    Das Berner Velofestival «Hallo Velo!» rückt näher und wartet mit vielversprechenden Neuerungen auf. Dazu gehören ein neues Datum, Änderungen an der Strecke sowie neue Festplätze in Gümligen, Belp und auf dem Münsterplatz. Das Nachhaltigkeitskonzept verfolgt hohe Ansprüche und wurde auch in diesem Jahr weiter optimiert.

    Darum geht es

    «Hallo Velo!» findet am 18. August in der Region Bern, Aare- und Gürbetal statt und lädt die Teilnehmenden zum Mitfahren auf eine knapp 40 Kilometer lange, abgesicherte Kernroute ein. Organisiert wird das Berner Velofestival von den anliegenden Gemeinden – in enger Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen und dem Gewerbe.

    Wichtige Änderungen in der Berner Innenstadt

    Durch Einbezug des Münsterplatzes in die Kernroute entsteht ein zweites Event Village in der Berner Innenstadt. Der neu konzipierte City Loop zwischen Münster- und Bundesplatz ist mit einer kinder- und familienfreundlichen Schnitzeljagt die Hauptattraktion des diesjährigen Velofestivals. «Für 2019 haben wir uns das Ziel gesetzt, die Velovielfalt zwischen Bundes- und Münsterplatz noch kompakter erlebbar zu machen und gleichzeitig das Matte-Quartier zu entlasten», sagt Christian Bigler, Leiter des Sportamts der Stadt Bern. «Zudem bin ich froh, dass wir einen Termin ausserhalb der Schulferien für den Anlass gefunden haben.» Ebenfalls neu ist der Festplatz in Gümligen sowie das Engagement des Zentrums Paul Klee, welches anlässlich «Hallo Velo!» freien Eintritt bietet. Der Festplatz im Belpmoos wurde verschoben.

    Nachhaltig in allen Dimensionen

    Die Organisatoren nehmen ihre Verantwortung im Sinne der nachhaltigen Entwicklung wahr. Sie setzen messbare Ziele in den drei Dimensionen «Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft» und pflegen ein integratives Nachhaltigkeits-Management. Dies äussert sich unter anderem in Form vorbildlicher Lösungen in den Bereichen Sicherheit, Mobilität, Abfall und Gastronomie. So werden zum Beispiel Aufträge hauptsächlich in der Region vergeben, behindertengerechte und Kompost-Toiletten aufgestellt und auf Sampling-Massnahmen verzichtet. Allfällige Verpflegungsresten werden über die Stiftung Schweizertafel an soziale Projekte weitergegeben. Im gesellschaftlichen Bereich wird grosses Gewicht auf Kooperation gelegt: Durch die Einbindung der Partnergemeinden und Vereine kann gegenseitig voneinander profitiert werden. Dank frühzeitiger Absprachen mit Bernmobil konnte ausserdem eine Lösung gefunden werden, wie das Obstberg- Quartier durch die Buslinie 12 erschlossen bleibt.

    Besser informiert unterwegs

    Die Kernroute wird mit neuen – aus rezykliertem PET-Material hergestellten – Bannern signalisiert. Die übergrossen Wegweiser leiten die Teilnehmenden unmissverständlich entlang der Kernroute. Die neu beauftragte Kommunikationsagentur bringt zudem einen digitalen Schwerpunkt ein. Über die Website und die sozialen Kanäle bleiben die Mitfahrenden während des Festivals jederzeit gut informiert. Ausserdem lockt der «Pimp my bike»-Wettbewerb, bei dem ein hochwertiges E-Bike des Presenting Partners «Bike World by SportXX» gewonnen werden kann.

    Link zur Medienmitteilung als PDF

     

  • Medienmitteilung 05.06.2019

    «Hallo Velo!» lädt zum dritten Mal zum Mitfahren ein

    Das Berner Velofestival feiert am 18. August 2019 seine dritte Austragung und begeistert erneut mit einer einzigartigen Velovielfalt in den Regionen Bern, Gürbe- und Aaretal.

    Für das grosse Velo-Erlebnis

    «Hallo Velo!» rollt am 18. August 2019 in die dritte Runde und stellt das Fahrrad erneut in den Mittelpunkt. Eine rund 40 Kilomenter lange und vom Verkehr befreite Kernroute bildet dabei das Herzstück und verbindet die beiden Städte Bern und Münsingen. Unterwegs warten zahlreiche Überraschungen und Attraktionen rund ums Velo. So können beispielsweise Cargo Velos oder Einradfahren ausprobiert, Veloneuheiten getestet und in Workshops mit Spezialisten und Mechanikern Fachkentnisse erlernt oder vertieft werden. «Getreu dem Motto „Fahr mit am Berner Velofestival“ bieten die diversen Festivalzonen vielfältige Möglichkeiten für individuelle Velo-Erlebnisse“, sagt Fränk Hofer, Gesamtprojektleiter des Velo- Festivals. Die Festplätze laden auch dazu ein, sich ausgiebig zu verpflegen und mit anderen Velo-Begeisterten auszutauschen.

    Mitfahrfestival für Gross und Klein

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bei «Hallo Velo!» zur aktiven Mitfahrt eingeladen: Im Uhrzeigersinn und ab einem frei wählbaren Startpunkt radeln sie auf familienfreundlicher Route durch die Region Bern, Gürbe- und Aaretal. Die Kernroute steht an diesem Tag allen Velofahrenden offen. Ambitionierte kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Geniesser: Sportlerinnen und Sportler, Familien, Senioren sowie auch Menschen mit Beeinträchtigungen fahren die gesamte Runde oder entscheiden sich für ein Teilstück. Der Velotransport auf den Bahnlinien Bern- Münsingen und Belp-Bern wird an diesem Tag von «Hallo Velo!» offeriert und die Teilnahme am gesamten Event ist für alle Interessierten kostenlos.

    Eine intensive Zusammenarbeit

    Organisiert wird das Berner Velofestival vom Trägerverein «Hallo Velo!», dem Zusammenschluss von Bern Welcome, Pro Velo Kanton Bern, VCS Kanton Bern, Swiss Cycling und trailnet.ch. Die Umsetzung basiert auf intensiver Zusammenarbeit mit dem lokalen Gewerbe und den an der Route anliegenden Gemeinden Bern, Muri, Allmendingen, Worb, Rubigen, Münsingen, Belp, Kehrsatz und Köniz: «Das Ziel der Initianten war und ist es, „Hallo Velo!“ als Kooperations-Plattform zu etablieren», sagt Fränk Hofer: «Die unterschiedliche Bereitschaft der Gemeinden zum Mittragen des Events stellt nach wie vor eine Herausforderung dar.» Das Fahrrad-Fachgeschäft «Bike World by SportXX» der Migros tritt auch in diesem Jahr wieder als Presenting Partner auf.

    Link zur Medienmitteilung als PDF

  • Medienmitteilung 06.08.2018

    10’000 Velobegeisterte trotzen der Hitzewelle

    Link zur Medienmitteilung als PDF

  • Medienmitteilung 06.08.2017

    Erfolgreiche Première des neuen Berner Velofestivals „Hallo Velo!“

    Link zur Medienmitteilung als PDF

Hier geht’s zum Download des aktuellen MediaKit 2019.

© 2019 Verein «Hallo Velo!»